Kastrationsaktion El Risco

Vom 19. bis 21. November hatten wir auf Gran Canaria lieben und sehr tatkräftigen Besuch: Kati Kaluza, eine deutsche Tierärztin aus Mainz, hatte vor einigen Monaten ihren Urlaub auf einer Finca in El Risco im Norden der Insel verbracht. Während ihres Aufenthalts dort war ihr aufgefallen, dass die Finca regelmäßig von einer Reihe streunender Katzen besucht wurde. Viele der Touristen, die auf der Finca Urlaub machten, fütterten die Tiere, von denen einige deshalb auch sehr zutraulich waren. Aber gesundheitlich waren sie in keinem guten Zustand und natürlich auch nicht kastriert. Kati beschloss, das zu ändern. In Absprache mit Andrea Hansen vom Tierschutzverein ARYCAN kam sie deshalb noch einmal auf die Insel geflogen und wir fingen die Katzen mit Hilfe von Käfigfallen ein. Nach der Operation wurden sie dann wieder an ihrem angestammten Ort freigelassen.

Kati kastrierte in dieser Zeit ehrenamtlich aber nicht nur die Katzen aus der Kolonie in El Risco, sondern auch noch zahlreiche Katzen der hiesigen Tierauffangstation Bañaderos. So wurden deren Vermittlungschancen und ihr Gesundheitszustand deutlich verbessert.

Als Kati wieder heimflog, ließ sie insgesamt 28 frisch kastrierte Katzen und Kater zurück - eine ganz schön beeindruckende Bilanz für ein verlängertes Wochenende, wie wir finden!
Vielen Dank noch einmal, liebe Kati!!
Stacks Image 448