Kastrationsaktion Gáldar

In Gáldar gibt es eine größere Straßenkatzenkolonie, die schon seit Jahren von einer jungen Frau, Cristina, liebevoll betreut wird. Sie füttert die Katzen nicht nur regelmäßig, sondern sie versorgt sie im Krankheitsfall auch mit Medikamenten. Dabei leben sie und ihr Mann - wie viele junge Leute hier - schon lange am Existenzminimum; sie sind beide des längeren arbeitslos und nur mit der Unterstützung ihrer Eltern kommen sie halbwegs über die Runden. Trotzdem steckt Cristina jeden Cent, den sie erübrigen kann, in ihre Lieblinge. Den Kontakt zwischen uns und ihr stellte Mariano her, der hiesige Tierarzt, der von ihrer Situation erfahren hatte. Er bat uns, ob wir ihr nicht bei der Kastration der Tiere unter die Arme greifen könnten, um so wenigstens die Anzahl der Tiere in der Kolonie halbwegs stabil zu halten (ganz wird das natürlich nie gelingen, denn Straßenkolonien sind für viele Leute hier leider auch immer ein beliebter Platz, um ihnen lästig gewordene Katzen einfach zu „entsorgen“ - so kommt es immer wieder mal vor, dass in einer kontrollierten Kolonie wie der von Cristina plötzlich fremde, offensichtlich zahme Katzen neu auftauchen).

Natürlich waren wir dazu bereit. Zwischen Oktober 2014 und Januar 2015 landeten also alle Katzen nach und nach auf dem Operationstisch. Die Kolonie von Cristina umfasst aktuell 11 Weibchen und 7 Männchen; komplett also ein Aufwand von 705,- Euro. Durch die großzügige Spende einer Katzenfreundin aus Deutschland wurde es uns möglich, hier schnell und unkompliziert zu helfen - DANKE noch einmal an dieser Stelle!
Stacks Image 448